ethics and AI

Ethik und Künstliche Intelligenz: Die Zeit drängt – wir müssen handeln

8/7/2108 Prof. Dr. theol. habil. Arne Manzeschke

https://www.pcwelt.de/a/ethik-und-ki-die-zeit-draengt-wir-muessen-handeln,3451885

Das Europäische Parlament hat es im vergangenen Jahr ganz drastisch formuliert. Eine neue industrielle Revolution steht an
1954 wurdeUnimate, der erste Industrieroboter , von George Devol entwickelt [1]. Insbesondere in den 1970er Jahren haben viele produzierende Gewerbe eine Roboterisierung ihrer Arbeit erfahren (beispielsweise die Automobil- und Druckindustrie).
Definition eines Industrieroboters in der ISO 8373 (2012) vergegenwärtigt: »Ein Roboter ist ein frei und wieder programmierbarer, multifunktionaler Manipulator mit mindestens drei unabhängigen Achsen, um Materialien, Teile, Werkzeuge oder spezielle Geräte auf programmierten, variablen Bahnen zu bewegen zur Erfüllung der verschiedensten Aufgaben«.

Ethische Überlegungen zu Robotik und Künstlicher Intelligenz

Versucht man sich einen Überblick über die verschiedenen ethischen Probleme zu verschaffen, die mit dem Aufkommen von ›intelligenten‹ und in jeder Hinsicht (Präzision, Geschwindigkeit, Kraft, Kombinatorik und Vernetzung) immer mächtigeren Robotern verbunden sind, so ist es hilfreich, diese Probleme danach zu unterscheiden, ob sie

1. das Vorfeld der Ethik,

2. das bisherige Selbstverständnis menschlicher Subjekte (Anthropologie) oder

3. normative Fragen im Sinne von: »Was sollen wir tun?« betreffen.

Die folgenden Überlegungen geben einen kurzen Aufriss, mit welchen Fragen wir uns jeweils beschäftigen sollten, wie die verschiedenen Fragenkreise zusammenhängen, und woran wir uns in unseren Antworten orientieren können.

Aufgabe der Ethik ist es, solche moralischen Meinungen auf ihre Begründung und Geltung hin zu befragen und so zu einem geschärften ethischen Urteil zu kommen, das idealiter vor der Allgemeinheit moralischer Subjekte verantwortet werden kann und in seiner Umsetzung ein »gelungenes Leben mit und für die Anderen, in gerechten Institutionen« [8] ermöglicht. Das ist eine erste vage Richtungsangabe.

Normative Fragen lassen sich am Ende nur ganz konkret anhand einer bestimmten Situation bearbeiten. Entsprechend liefert die Ethik hier keine pauschalen Urteile wie: »Roboter sind gut/schlecht«, »Künstliche Intelligenz dient dem guten Leben/ist dem guten Leben abträglich«.

+++++++++++
more on Artificial Intelligence in this IMS blog
http://blog.stcloudstate.edu/ims?s=artifical+intelligence

Leave a Reply